Wirkstoff-Check

Übersicht über Wirkstoffe bzw. Wirkstoffgruppen, die bei Langzeitanwendung den Vitamin- und Mineralstoff-Haushalt im Körper beeinträchtigen und die Homocystein-Spiegel erhöhen können.

Antidiabetika: Medikamente für Diabetiker

  • Metformin
    (Handelsnamen: z.B. Biocos, Biomo, Diabesin, Diabetase, Glucobon, Glucophage, Juformin, Mediabet, Mescorit, Met, Metfogamma, Siofor)

Diuretika (“Entwässerungstabletten“): Medikamente gegen Bluthochdruck und/oder Herzschwäche

  • Thiazide (z.B. Hydrochlorothiazid)
    (Handelsnamen: z.B. Disalunil, Esidrix)
  • Schleifendiuretika (z.B. Furosemid)
    (Handelsnamen: z.B. Lasix, Diurapid, Furanthril, Furorese)
  • Triamteren
    (Meist als Kombination; Handelsnamen: z.B. Nephral, Triampur compositum, Turfa)

Antimikrobielle Stoffe wie Antibiotika (gegen bakterielle Infektionen) und Antimykotika (gegen Pilzinfektionen)

  • Aminoglykosid-Antibiotika (Amikacin, Gentamicin, Tobramycin):
    (Handelsnamen: z.B. Amikacin Fresenius, Refobacin)
  • Isoniazid (Antibiotikum)
    (Handlesnamen: z.B. Isozid, tebesium)
  • Trimethoprim (Antibiotikum)
    (Meist als Kombination; Handelsnamen: z.B. Cotrim-..., Drylin, Infectotrimet)
  • Antimykotikum Amphotericin B:

Lipidsenker: Medikamente gegen erhöhte Blutfette und Cholesterinspiegel

  • Fibrate (Fenofibrat und Bezafibrat)
    (Handelsnamen: z.B. Cedur, Liperial, Lipidil, Lipox)
  • Colestyramin
    (Handelsnamen: z.B. Lipocol-Merz, Quantalan)
  • Niacin
    (Handelsnamen: z.B. Niaspan)

Magen-Darm-Therapeutika

  • Protonenpumpenhemmer (z.B. Omeprazol):
    (Handlesnamen: z.B. Antra MUPS, Gastracid, Nexium, Pantozol ...)
  • H2-Antagonisten (z.B. Cimetidin, Ranitidin)
    (Handelsnamen: z.B. Sostril, Zantic, Cime-..., Rani-....)
  • Sulfasalazin
    (Handelsnamen: z.B. Azulfidine, Colo-Pleon, Pleon RA)
  • Abführmittel (Laxantien)

Weitere Arzneimittel

  • Antiepileptika (Carbamazepin, Phenytoin, Valporinsäure, Primidon)
  • Ciclosporin (Immunsuppressivum)
    (Handelsnamen: z.B. Cicloral, Immunosporin, Sandimmun)
  • Kontrazeptiva (“Pille“)
  • Methotrexat (Antirheumatikum)
    (Handelsnamen: z.B. Lantarel, Metex, MTX-...)
  • Theophyllin (Bronchospasmolytikum)
    (Handelnsnamen: z.B. Aerobin, Afonilum, afpred forte, Euphylong, Solosin)


wichtige Hinweise:

Die Informationen ersetzen weder eine ärztliche noch sonstige Fachberatung.
Die Einnahme von fehlenden Biofaktoren ist immer eine ergänzende Maßnahme, die die notwendige medikamentöse Behandlung absichern und Gesundheitsrisiken durch Mangelerscheinungen vermeiden soll. Auf keinen Fall sollten vom Arzt verordnete Medikamente ohne Rücksprache mit ihm abgesetzt oder anders dosiert werden.
Die genannten Präparate (Beispiele zu den jeweiligen Wirkstoffen, die den Biofaktorenhaushalt stören können) wurden zufällig ausgewählt und sollen weder kritisiert noch empfohlen oder beworben werden.

Hintergrundinformationen zur Blutanalyse:

Die Kosten für eine Vitamin-, Mineralstoff- und Homocystein-Bestimmung im Blut werden in der Regel nicht von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet.
Mit folgenden Kosten ist zu rechnen:

Magnesium- + Kalium-Bestimmung ca. 8,- bis 9,- €
Vitamin B6-Bestimmung ca. 33,- bis 38,- €
Vitamin B12-Bestimmung ca. 15,- bis 17,- €
Folsäure-Bestimmung ca. 15,- bis 17,- €
Homocystein-Bestimmung ca. 20,- bis 38,- €