Welche Ursachen und Folgen hat ein Vitamin- oder Mineralstoff-Mangel?

Wenn der Körper mit weniger Vitaminen, Mineralstoffen und anderen Biofaktoren versorgt ist, als er für einen optimalen Ablauf aller Körperfunktionen und Stoffwechselvorgänge benötigt, entsteht ein Mangel. Das heißt, die Zufuhr deckt nicht den Bedarf.

Dann geraten lebenswichtige Vorgänge im Körper ins Stocken: Die möglichen Störungen, die ein Mangel an Biofaktoren verursachen kann, sind ebenso vielfältig wie die Aufgaben der Stoffe. Je nachdem an welchem Mikronährstoff es mangelt, kann es zu folgenden Störungen im Stoffwechsel kommen:


Häufig äußern sich Mangelzustände an Biofaktoren anfänglich durch unspezifische Symptome wie Müdigkeit, Stimmungslabilität, Konzentrationsschwäche, erhöhte Infekt- und Stressanfälligkeit oder verminderte Leistungsfähigkeit.

Auf Dauer können latente Mangelzustände aber komplexe Störungen verursachen, eine vorzeitige Zellalterung begünstigen, das Immunsystem schwächen und die Anfälligkeit für chronisch degenerative Krankheiten wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Demenz oder Osteoporose fördern.

Weitere Informationen über Mangelsymptome finden Sie hier.

Risikogruppen für einen Mangel an Biofaktoren sind zum Beispiel: