News

Hier finden Sie Informationen über Neuigkeiten aus Wissenschaft und Forschung.

Der Magnesiumgehalt des Trinkwassers hat offensichtlich einen großen Einfluss auf die Prognose von Herzinfarkt-Patienten: Leben diese in Regionen mit magnesiumarmem Trinkwasser, haben sie eine signifikant höhere Mortalität als jene Patienten, die magnesiumreicheres Trinkwasser zu sich nehmen.

weiterlesen

Essen – Wissenschaftliche Studien weisen darauf hin, dass bei verschiedenen neurologischen und psychiatrischen Erkrankungen eine Unterversorgung mit Biofaktoren wie Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen mit im Spiel sein kann.

weiterlesen

Bukarest – Mangelerscheinungen an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen werden im klinischen Alltag oftmals übersehen und unterschätzt. Dabei treten diese bei Risikogruppen nicht selten auf und können hier u.a. metabolische und neurologische Erkrankungen fördern. Über den Stellenwert von Biofaktoren in der Prävention und Therapie dieser Erkrankungen diskutierten…

weiterlesen

Aktuellen Erkenntnissen zufolge besteht eine enge Beziehung zwischen dem Magnesium- und dem Vitamin D-Stoffwechsel, der für die klinische Praxis von nicht zu unterschätzender Relevanz ist. Darauf weist die Gesellschaft für Biofaktoren e.V. hin: Ein Magnesium-Defizit kann einen Vitamin D-Mangel nach sich ziehen – und umgekehrt.

weiterlesen

Welche Rolle spielt die Vitamin-Versorgung bei neurologischen und psychiatrischen Erkrankungen? Mit dieser Frage beschäftigt sich ein neuer Patienten-Ratgeber von der Gesellschaft für Biofaktoren e.V., der ab sofort kostenlos bei der Fachgesellschaft erhältlich ist.

weiterlesen

Menschen mit Herzschwäche (Herzinsuffizienz) und Bluthochdruck sollten der Magnesium-Versorgung mehr Aufmerksamkeit schenken. Darauf weisen Wissenschaftler um Prof. Klaus Kisters in aktuellen Veröffentlichungen hin.1,2 In einer eigenen Untersuchung am St. Anna Hospital in Herne beobachtete Kisters, dass Patienten mit fortgeschrittener Herzinsuffizienz (NYHA III-IV) und…

weiterlesen