Gesellschaft für Biofaktoren e.V.
Postfach: 40 03 20
70403 Stuttgart
Fax: 0711 - 540 64 75
info@gf-biofaktoren.de

Neuer Patientenratgeber der Gesellschaft für Biofaktoren: Nervennahrung II

Juli 2017

Mikroskopisch kleine Nahrungsbestandteile können einen großen Einfluss auf Nerven, Hirn und Psyche haben: Was Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine im Nervensystem bewirken und welche Rolle sie bei neurologisch-psychiatrischen Erkrankungen spielen, beschreibt anschaulich ein neuer Patienten-Ratgeber von der Gesellschaft für Biofaktoren e.V. (GfB), der ab sofort kostenlos bei der Fachgesellschaft erhältlich ist.

Ist der Körper nicht ausreichend mit lebenswichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen (Biofaktoren) versorgt, kann einiges schief laufen. Und davon sind nicht zuletzt die Nerven und das Gehirn betroffen: In dem hochkomplexen Organsystem können erhebliche Störungen auftreten, wenn essenzielle Stoffe für die Energieproduktion und den Ablauf der Stoffwechselprozesse fehlen. Die Ursache eines Biofaktoren-Mangels ist nicht immer eine einseitige Ernährung. Viele Faktoren – von Arzneimitteln und Erkrankungen bis hin zu chronischem Stress – können die Versorgung mit Mikronährstoffen erheblich beeinträchtigen.

Die neue Broschüre der Gesellschaft für Biofaktoren beschreibt am Beispiel ausgewählter Mineralstoffe und Spurenelemente wie Magnesium, Eisen und Zink, welche Funktionen diese im Nervensystem haben und welche Zusammenhänge die Wissenschaft zu neurologischen Erkrankungen und psychischen Störungen wie dem Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Syndrom (ADHS), Demenz, Depressionen oder negativem Stress aufgedeckt hat. Auch dem Vitamin D wird ein Kapitel gewidmet. Denn aktuelle Erkenntnisse zeigen, dass das Vitamin die Hirnfunktion wesentlich beeinflusst und eine Rolle bei verschiedenen neurologischen und psychiatrischen Erkrankungen zu spielen scheint - von Autismus bis hin zur Multiplen Sklerose.

„Die Ursachen neurologischer und psychiatrischer Erkrankungen sind vielfältig – den Stellenwert der Biofaktoren sollte man in diesem Zusammenhang nicht unterschätzen“, erklärt die Gesellschaft für Biofaktoren e.V..

Die Inhalte der Broschüre basieren auf fachlich fundierten Vorträgen anlässlich eines wissenschaftlichen Symposiums der Gesellschaft für Biofaktoren.

Der Gesundheitsratgeber kann kostenlos bei der Gesellschaft für Biofaktoren angefordert werden:

Die Gesellschaft für Biofaktoren e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der das Ziel verfolgt, die wissenschaftlichen Grundlagen der Therapie und Prophylaxe mit Biofaktoren zu fördern. www.gf-biofaktoren.de

Vorsitzender der Gesellschaft:
Prof. Dr. med. Hans-Georg Classen, Stuttgart-Hohenheim

Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats:
Apotheker Uwe Gröber, Essen
Prof. Dr. med. Klaus Kisters, Herne
Prof. Dr. Dr. med. Dieter Loew, Wiesbaden
Prof. Dr. med. Tilmann Ott, Berlin
Prof. Dr. med. Karlheinz Reiners, Erkelenz
Prof. Dr. med. Joachim Schmidt, Dresden
Dr. med. Alin Stirban, Neuss
Prof. Dr. med. Hilmar Stracke, Gießen

Downloads:

Presse-Kontakt:

E-Mail: info@gf-biofaktoren.de

Zum Betrachten von PDF Dateien benötigen Sie z.B. den Adobe PDF Reader, denn Sie hier downloaden können.

zurück